Training und Beratung

Heidi  Kern

 

Junghunde / Pubertät



Mit Eintritt der Pubertät( je nach Rasse ca. im 6- 12 Monat) ist die Geschlechtsreife des Hundes erreicht, jedoch nicht das Ende der Jugendentwicklung. Diese kann sich eventuell bis zum 2. oder gar 3. Lebensjahr ausdehnen.

 

 

Nicht allein die Geschlechtshormone haben sich geändert, sondern es steigen auch während dieser Zeit die Stresshormone an und Gehirnareale verändern sich. 

Dies äußert sich z.B. in
- verstärkter Emotion  Angst und/oder Aggression
- verminderte Konzentrationsfähigkeit
- gesteigerte Ablenkbarkeit
- bereits Gelerntes scheint „vergessen“

Die Gefahr ist groß, dieser Entwicklungsstufe  mit „härteren Maßnahmen“ begegnen zu wollen oder in einer Kastration die Lösung zu suchen

Weder das eine noch das andere wird vermutlich den erhofften Erfolg bringen.

Ich möchte mit Ihnen den biologisch sinnvolleren Weg gehen und Trainingsmethoden aufzeigen, wodurch sich die Lern.- und Konzentrationsfähigkeit wieder verbessert.